Chile

IMG_4591Hola!!!

Als ich meine Reise plante und versuchte einen groben Zeitplan für jedes Land festzulegen, dachte ich, dass in Südamerika ein Monat für jedes Land absolut ausreichend sei. Jetzt, nachdem ich aus Chile ausgereist bin, habe ich festgestellt, dass mir Chile so gut gefallen hat, dass ich hier ohne Probleme zwei Monate verbracht habe.
Chile ist ein freundliches, schönes, interessantes und bewegendes Land. Ich habe mich hier so wohl gefühlt, dass ich es gar nicht eilig hatte mich weiter zu bewegen. In meinen Augen sind die Leute, die ich in Chile getroffen habe, viel freundlicher und hilfsbereiter als die Argentinier. Im Vergleich zu Argentinien ist Chile ein günstiges Land (liegt aber immer noch auf ca Europaniveau).
Schon alleine die Geschichte der Mapuche finde ich sogar, als Geschichtsmuffel interessant. Ich liebte es hier wandern zu gehen, mit den Einheimischen mein Spanisch auf die Probe zu stellen, den Chilenischen Wein zu probieren, die Natur geniessen, sei es beim wandern in den grünen Bergen, auf verschneiten Vulkanen oder heissen Geysern. Alles was ich hier gesehen und erlebt habe, war einfach toll – abgesehen davon, dass mancher Fremdenführer seinen Job vielleicht nicht richtig gemacht hat, aber das hat was mit der Agentur zu tun und nicht mit dem Land.

Abgesehen davon, dass ich es Paloma und Viviane aus Coihaique versprochen habe sie nochmal besuchen zu kommen, würde ich auch so gerne wieder nach Chile kommen und sehen wie sich das Land bis dahin entwickelt hat und ob der Bau der Carretera Austral schon weiter vorangeschritten ist (natürlich nur mit Zelt 🙂 ).

Advertisements